Das Hotel-Restaurant „Plein Soleil“, hoch über der Bucht von Pointe Thalémont, auf den Höhen der Gemeinde Le François, befindet sich in idealer Lage an der Windküste, 20 Minuten vom internationalen Flughafen von Fort-de-France Aimé Césaire entfernt.

Dank seiner Lage auf halbem Wege zwischen den berühmten Stränden im Süden und der üppigen tropischen Vegetation im Norden der Insel sind alle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten von hier aus schnell und problemlos zu erreichen. Zudem bietet seine Lage auch eine weite Aussicht auf den Atlantischen Ozean.

Brennerei J.M

Viertel Fonds-Préville, Macouba
Entdecken Sie in den neuen Besucherbereichen die ganze Geschichte dieser Brennerei. Dieser Ort hat einen einzigartigen und ehrwürdigen Charakter.

La Montagne Pelée

Saint-Pierre
Die Montagne Pelée befindet sich im Norden von La Martinique. Mit 1.397 m ü. Meer ist sie der höchste Gipfel der Insel.

Rumbrennerei Depaz

Plantage der Montagne Pelée, Saint-Pierre
Die Rumbrennerei Depaz liegt mit ihrem Park majestätisch am Fuße der Montagne Pelée und bietet einen Blick auf die Karibik. Bei Ihrem Besuch der Brennerei werden Sie alle Schritte des Prozesses der Rumherstellung kennenlernen.

Rumbrennerei Saint James

Sainte-Marie

Zoo von La Martinique

Anse Latouche, Carbet
Im bezaubernden Rahmen der Domaine de Latouche, die auf das Jahr 1643 zurückgeht, können Sie den Zoo von La Martinique entdecken. Er bietet zur größten Freude der Besucher Affen, Jaguare, Pumas, Papageien, Waschbären und diverse andere Tierarten…

Rumbrennerei Neisson

Domaine de Thieubert, Carbet
Tradition, Leidenschaft und Knowhow sind die Leitbegriffe dieser Familienbrennerei. Ihr Rum gilt bei den Kennern als einer der besten der ganzen Insel.

Domaine d’Emeraude

Route de la Trace,  Morne-Rouge
Ein 24 Hektar großer Park inmitten eines tropischen Waldes, der der Wissenschaft von La Martinique gewidmet ist.

Regionaler Naturpark von La Martinique

Halbinsel Caravelle, Tartane TRINITE
Dieses Naturreservat mit einer Fläche von 422 Ha. lässt sich auf zwei Wanderwegen erkunden.

Domaine HSE

Gros-Morne

Jardin de Balata

10 Km, route de Balata, Fort-de-France
Der Jardin de Balata ist ein tropischer Garten Eden. Jean-Philippe Thoze, von dem dieser Garten im Jahr 1982 angelegt wurde, hat eine außergewöhnliche Sammlung tropischer Arten hier angepflanzt. Bei einem Spaziergang über dem Blätterdach können Sie den Garten auch aus der Höhe entdecken!

Kleine Insel Chancel

Die kleine Insel Chancel (2 Km über 805 m), die eine der neun kleinen Inseln der Bucht von Le Robert ist, ist die größte der kleinen Inseln von La Martinique. Hier können Sie die Ruinen einer Zuckerfabrik und einer Keramikfabrik entdecken. Außerdem befindet sich hier auch das Rettungszentrum der Leguane der Kleinen Antillen (Iguana delicatissima). Besuche der Insel mit dem Katamaran, Segelboot oder Kajak.

Die weißen Gründe von Le François

Eine Fahrt zu den Inseln von Le François ist, je nach Lust und Laune, mit dem Katamaran oder Segelboot möglich; Wagemutigere können auch ein Kajak mieten, und Sie können sich auch in der Badewanne von Joséphine (in Rum) taufen lassen!

Domaine Clément

Domaine de l’Acajou, François
Dieses Haus, das sei 1996 unter historischem Denkmalschutz steht, ist ein wichtiger Bestandteil des architektonischen und industriellen Erbes von La Martinique. Rund um die Domaine Clément finden Sie die ehemalige Rumbrennerei, die Rumlager, den botanischen Garten und die Zuckerrohrplantagen.

Das Zuckerrohrhaus

Pointe Vatable, Trois-Ilets
Das Zuckerrohrhaus („maison de la canne“), das auf dem Gelände der einstigen Rumbrennerei Vatable eingerichtet wurde, erzählt die Geschichte des Zuckerrohrs seit seiner Einführung auf La Martinique in der Mitte des 17. Jahrhunderts, mit einem Schwerpunkt auf dem eng damit verbundenen System der Sklavenhalterei.

Strand von „Grande Anse Macabou“  

Cap Macabou, Vauclin
Unberührter Strand an der Atlantikküste, den Sie auf einer Fuß- oder Reitwanderung oder per Mountainbike entdecken können.

Strand am Cap Chevalier

Anse Michel, Saint-Anne
Einer der schönsten Strände an der Atlantikküste; ein bevorzugter Ort für begeisterte Windsurfer oder Kitesurfer.

Plage des Salines (Strand der Salinen)

Route des Salines, Saint-Anne
Der beliebteste Strand für Urlauber mit türkisem Wasser, weißem Sand und Kokospalmen.

Der Diamantfelsen („rocher du diamant“) ist eine kleine unbewohnte Insel in der Karibik südwestlich von La Martinique, etwa 2 Km von der Pointe du Diamant entfernt, im Kanal von Sainte-Lucie. Das Inselchen verdankt seinen Namen seiner allgemeinen spitzen und abgeschrägten Form sowie den Reflektierungen seiner Felswände zu bestimmten Tageszeiten, die an das Funkeln eines Edelsteins erinnern. Es ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von La Martinique.

Fort-de-France

Hauptstadt von La Martinique, die für ihren großen Markt, den Marché aux Epices (Gewürzmarkt) bekannt ist, der der größte auf der ganzen Insel ist. In der großen Halle aus Metall und Glas werden Sie eine wahre Explosion der Farben und Aromen entdecken! Das Obst und Gemüse kommt aus den landwirtschaftlichen Betrieben der ganzen Insel; Stapel von diversen Säcken und Behältern, gefüllt mit den Gewürzen und Aromen von La Martinique: Vanille, Gewürze aller Art, Paprika, Holzbündel, diverse Rumsorten und stärkende Getränke.

Flughafen Aimé Césaire

Der internationale Flughafen von Aimé Césaire von La Martinique liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Le Lamentin, 12 Km südlich von Fort-de-France und 20 Minuten vom Hotel Plein Soleil entfernt.